Bernburger Freizeit GmbH

Hexenausstellung

Im gotischen Kellergewölbe wird neben originalen Bauelementen des Bernburger Schlosses eine Hexenausstellung präsentiert. Ausgehend von den überlieferten Prozessverläufen gegen Barbara Meyhe, der Frau eines Bernburger Bürgermeisters, aus den Jahren 1617 - 1619 und Anna Maria Braune aus Alsleben (1689), wird in übersichtlich gestalteten Ausstellungstafeln die frühneuzeitliche Rechtsgeschichte thematisiert. Auch die Aufgaben des Scharfrichters sowie die Darstellung von Juristen und Gelehrten, die schon im 16. und 17. Jahrhundert Hexenverfolgungen und die praktizierten Foltermethoden kritisierten, spielen in der Ausstellung, die für Sachsen-Anhalt einzigartig ist, eine zentrale Rolle. Die Ausstellung endet mit der differenzierten Darstellung der zweifelhaften Rekonstruktionen von Folterinstrumenten aus dem 19. Jahrhundert.

   
 

. Besucher |

© Copyright 2001 - 2018 Museum Schloss Bernburg | ADMIN | IMPRESSUM