Bernburger Freizeit GmbH

Mineralogie

Gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, erhielt die Mineralien Sammlung eine moderne Präsentation, zu der auch die multimediale Darstellung der Harzer Bergbaugeschichte gehört.
Eigens für diese Ausstellung ist eine Satellitenkarte des Harzes angefertigt worden. Hier können sich Besucher ansehen, woher die Mineralien der Ausstellung kommen. Aus dem Unterharz sind Mineralien aus den Bergrevieren u.a. von Harzgerode, Gernrode, Tilkerode und Neudorf sowie von Straßberg ausgestellt. Aus dem Oberharzer Revier werden Schaustufen u.a. aus Clausthal, Zellerfeld, St. Andreasberg, Lauterberg, Zorge und aus dem Rammelsberg präsentiert.
Kunstguß aus der Eisenhütte Mägdesprung ist mit Beispielen aus der Zeit um 1820 bis etwa 1900 vertreten und stellen damit wichtige Zeugen der Technikgeschichte dar.
Zu der Anhaltischen Mineraliensammlung gehört schon immer ein kleiner Bestand historischer Grubenrisse und Zeichnungen. Risse aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind sehr selten. Berghäckel und Bergbarten sind seit Jahrhunderten Standessymbole der Bergbediensteten. Ein Häckel von 1609 ist vermutlich das älteste erhalten gebliebene aus dem Harz.

 
 

Besucher:

© Copyright 2001 - 2020 Museum Schloss Bernburg | ADMIN | IMPRESSUM